STEFAN BIRCHENEDER


Stefan Bircheneder wurde 1974 in Vilshofen geboren. In seinen meist großformatigen Ölgemälden setzt sich der ausgebildete Kirchenmaler Stefan Bircheneder fotorealistisch mit Industrieruinen und verlassenen Arbeitsorten auseinander. Seine menschenleeren Panoramen und Nahaufnahmen aus stillgelegten Fabriken halten konservatorisch die Entstehung und Entwicklung unserer Industriekultur fest.
Die Spuren der Menschen sind noch zu erahnen und so werden Sie zu Akteuren der verlassenen Szenarien. Bircheneder malt überwiegend mit Öl auf Leinwand in Lasurtechnik.

 

Ausbildung zum Kirchenmaler/Restaurator
seit 2011 freischaffender Künstler,
lebt und arbeitet in Regensburg und Vilshofen

März 2023      GALERIE KUNSTSTÜCKE, München (EA)

2022     ART KARLSRUHE

2021     Insolvenz, Galerie Tobias Schrade, Ulm (EA)

2020    Stillstand, Galerie Klinger&ME, Karlsruhe (EA)

              Stefan Bircheneder, Heissingsart, Lübeck (EA)

2019     Nur für Personal, Museum Modern Art Hünfeld, Hünfeld (EA)

2018     Out of Order, Galerie FotoGrafic, Prag, Tschechien (EA)

2017     Nur für Personal, Galerie Art Affair, Regensburg (EA)

2016     Stefan Bircheneder, DEPO2015, Pilsen, Tschechien (EA)

              Außer Betrieb, Kunstverein Landshut, Landshut (EA)

              Position R 5, Städtische Galerie Leerer Beutel, Regensburg (EA)

2014     Ausser Betrieb, Galerie Halle II, Straubing (EA)

2011      Industrielandschaften, Stadtgalerie Vilshofen, Vilshofen (EA)