FIGURATION UND TIEFE

mit Holz-Skulpturen des Schweizer Künstlers DANIEL EGGLI
&
Bildern der flämischen Malerin GREET HELSEN

DANIEL EGGLI

Direkt nach Abschluss seines Studiums für Gestaltung und Kunst 2001 an der Hochschule in Zürich erhielt Daniel Eggli den Förderpreis für holzbildhauerische Arbeit mit der Kettensäge. Seine grob gearbeiteten und farbig bemalten Holzskulpturen zeigen keine eindeutigen Emotionen, bleiben distanziert, rätselhaft. Daniel Eggli stellt Menschen und Tiere dar, zuweilen surreal kombiniert.
Sein bekanntester Figurentypus sind die „Businesspeople“: stereotyp und doch individuell. Der Schweizer sieht es nicht als seine Aufgabe an, das Geheimnisvolle seiner Skulpturen zu enthüllen, „es ist vielmehr die Aufgabe des Betrachters, es zu entdecken.“

GREET HELSEN

Die gebürtige Flämin, die in der Schweiz lebt und arbeitet, bringt mit ihrer eigen entwickelten Technik, die Acrylfarbe zu ungewohnter Differenziertheit. Dabei werden verschiedenste Materialaufträge wie selbstverständlich zueinander gebracht. Die Palette reicht von opaker Dunkelheit bis zur heiteren Transparenz; trockene wie lasierend flüssige Farbschichten ergänzen sich natürlich. Durch das Übereinanderlegen der Farbschichten entstehen Bildräume, die zu einem verweilenden Betrachten einladen. Akzente und Linien konturieren und lassen im Betrachter Motivahnungen entstehen. Es entsteht Tiefenwirkung und Transparenz, die Werkgenese ist am fertigen Bild erahnbar.

ÖFFNUNGSZEITEN

DONNERSTAG + FREITAG: 15-18 Uhr,

SAMSTAG: 10-13 Uhr

und jederzeit gerne nach
telefonischer Vereinbarung:

+49 170 2457631

 

DAUER DER AUSSTELLUNG

„FIGURATION UND TIEFE“

7. Oktober bis 24. November 2017

NÄCHSTE VERNISSAGE

TÜTEN-THITZ

VERNISSAGE:
Freitag, 1. Dezember 2017
von 19 – 21 Uhr.
OPEN GALLERY:
Samstag, 2. Oktober 2017
von 11-17 Uhr.

Anmeldung unter:

info@galeriekunststuecke.de