JÖRG HERZ

fasziniert an der Kettensäge die brachiale Ehrlichkeit beim Arbeiten: „Was weg ist, ist weg!“ Die Säge verzeiht keine Fehler. Sie ist schnell, laut und brutal, und ich werde dabei immer ruhiger und bin voll konzentriert und fokussiert. Das hat zur Folge, dass der Künstler, der an der Hochschule für Gestaltung in Pforzheim Kunst studierte, aber zunächst einmal viele Jahre als Grafiker arbeitete, alles um sich herum vergisst und – wie er es ausdrückt – „in eine Art Flow“ kommt. Die bildhauerischen Arbeiten von Jörg Herz, die er ausschließlich mit der Kettensäge entwirft, sind unmittelbar und expressiv gearbeitet, bewusst kantig und humorvoll zugleich.
Für die Ausstellung „Lauter Helden“ in der Galerie Kunststücke hat der Bildhauer mit viel Witz u.a. ein ganzes Orchester geschaffen – ist doch jeder Musiker an seinem Instrument ein „kleiner Held“ für sich.

STATIONEN

  • 1965 geboren in Bad Säckingen
  • Kunst-Studium an der Hochschule für Gestaltung, Pforzheim
  • Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn
  • Auslands-Semester, fine arts an der Leeds Metropolitan University, England
  • 1996 Diplom, Malerei / Bildhauerei / Grafik
  • Freier Creative Director, Maler
  • 2019 Turmspringerin, Kunstprojekt am Ostbahnhof, München