SINDA DIMROTH

Die Skulpturen von Sinda Dimroth sind aus Acrylglas gefertigt. Die Entscheidung für das Material geschah bewusst, suchte die Künstlerin doch insbesondere für ihre großformatigen „Kunst-am-Bau-Skulpturen“ nach einem Stoff, der die Schwerelosigkeit der modernen Architektur mit ihren Glasfassaden und glänzenden Flächen versinnbildlicht.
Zu den gestalterischen Vorlieben der Künstlerin zählen prismatische Objekte und Bänder, die als Knoten oder Spirale gewunden werden. Diese Formengruppen drücken die konträren Eigenheiten des Werkstoffes, einmal seine kristalloide Erscheinung und zum anderen seine weiche Anmut in der Bewegung, aus.

STATIONEN

1947 geboren in Altenmarkt, Traunstein.
1949 Umzug nach München-Pasing.
Nach der Ausbildung für Kunsterzieher
Studium der Innenarchitektur in München.
Umzug nach New York. Anstellung als
Interior Designer bei Peterson and Brickbauer,
Architects in New York und Baltimore.
1980 Weiterbildung an der Akademie der
Bildenden Künste München.
1980 Gründung des Kunstvereins Gräfelfing.
1990 Umzug nach Küsnacht bei Zürich.
2006 Umzug nach München.

Art Banking:
Aufbau einer Sammlung für die Anlage und Kreditbank Zürich AKB
Kunstvermittlung für Dominick Co. Bank, Zürich
Kunstvermittlung für P&P Private Bank AG, Schweiz

Architekturbezogene Arbeiten und
Werke im öffentlichen Besitz:
Blue Cross and Blue Shield Building Baltimore, Möbel
Fischer Brother Building New York, Brunnen
Feodor Lynen Gymnasium Planegg, Plexiglasspirale
Finanzbauamt München, Skulptur über drei Etagen.
Offizierscasino Garmisch, Wandgestaltung – Faltung
Bertelsmann Printing Manufactoring Corp. New York, Eingangsbild
Anlage und Kreditbank AKB Zürich, Einfahrt Tiefgarage
Hyposwiss Zürich, Bild

Ausstellungen (Auswahl):
1997  Thorn Ditmer Haus Regensburg
1980  Kunstkreis Gräfelfing
1983  32. ARD Musikwettbewerb, Musikhochschule München
1984  Centre Georges Pompidou Paris, Femmes et Musiques
1984  Musikhochschule Düsseldorf
1994 Lazertis Galerie Zürich
1986  35. ARD Musikwettbewerb Musikhochschule München
1988  Kunstverein Ebersberg
1989  Kulturzentrum am Gasteig München
1989  Museum of the Performing Arts, Lincolncenter New York
1990  Roxy, Werkstatt neue Kunst Ulm
1990  Kunstverein Landshut
1992  Blue Point Galerie Berlin Kurfürstendamm
1996  Generalkonsulat BRD New York
1996  Ausstellungsstand Kunstszene Zürich in den Züspahallen
1997  Hyposwiss Zürich
1997  Galerie im Höchhuus Küsnacht/Zürich
1998  Stiftung und Galerie Gallarte Mollis
1999  Int. Bodenseefestival, Galerie Hedi Probst Nonnenhorn
2000 Tufa Kulturzentrum Trier

60 Ausstellungen in Deutschland, USA, Frankreich und der Schweiz.